Echte irische Handwerkskunst zum Greifen nah: Die Old Bushmills Distillery im nordirischen County Antrim produziert seit über 400 Jahren Irish Whiskey von höchster Qualität. Dabei steckt in jedem Tropfen Bushmills jahrhundertealtes Know-how und die Wertschätzung traditioneller Handarbeit. Und genau diesen Craft-Charakter haben wir bei der PR-Event-Reihe „Bushmills Stories“ weitergegeben. 

Bushmills goes Berlin

Gesagt, getan, getrunken: Unter dem Motto „Be your own crafter“ luden wir für Bushmills Journalisten, Bartender und Blogger ins szenige Berlin-Neukölln und -Kreuzberg ein. Wir veranstalteten das PR-Event in Kooperation mit Frameworks, einem Berliner Unternehmen, das in Handarbeit individuelle Bilderrahmen herstellt – häufig aus Altholz. Im ersten Schritt bauten die Gäste in der Neuköllner Werkstatt mit eigenen Händen Bilderrahmen aus Holz, das sein früheres Leben als Fußboden in einer Berliner Turnhalle verbrachte. Dabei herausgekommen sind wunderschöne Bilderrahmen, die das Foto des Bushmills Blackbush, das alle Gäste erhielten, perfekt präsentieren. 

Zurück im Frameworks-Shop in X-Berg probierten sich die Gäste (mehr als verdient nach der „harten“ Arbeit) durch vier leckere Sorten Bushmills: Black Bush, Original, 10 Years Old und 21 Years Old. Für passende Vibes sorgte der Whiskykenner und waschechte Ire Gearóid O’Callaghan aka „The Whisky Jack“, der mit Leidenschaft und irischer Coolness die Masterclass leitete.

The (Bushmills) story goes on … in Hamburg

Die nächste Story führte uns in die historische Deichstraße im Herzen von Hamburg. Dort trafen sich die Gäste in der Nord Coast Coffee , einem Unternehmen, das selbstgerösteten Kaffee aus nachhaltigem Anbau sowie fairem Handel aus den besten Anbauregionen der Welt anbietet. Gleich zwei genussvolle Workshops warteten auf die Journalisten, Bartender und Blogger: Aufgeteilt in zwei Gruppen, gab es im Erdgeschoss der Nord Coast Coffee Roastery eine Einführung in die Kaffeewelt. Bei einer Live-Röstung erlebten die Gäste ihren „Craft-Moment“ und probierten sich durch verschiedene Geschmacksnuancen unterschiedlicher Kaffeesorten.

Im Obergeschoss war „The Whisky Jack“ mit vier Sorten Bushmills zur Stelle und vermittelte den wissensdurstigen Gästen während einer Masterclass spielerisch den Craft-Spirit der Marke Bushmills. Doch was wäre ein Abend mit Irish Whiskey und Kaffee ohne Irish Coffee? Das dachte sich auch Gearóid O‘Callaghan und entwickelte extra für das Craft-Event ein spezielles Rezept mit hausgemachtem Sirup, Cold-Brew-Kaffee von Nord Coast und Bushmills Black Bush als Basis, gemixt in einer Slushed-Ice-Maschine. „Traditionell wird Irish Coffee heiß getrunken. Aber als kalte Drink-Variante kommen die intensiven Noten des Whiskeys noch besser zur Geltung“, erklärte der Whiskyexperte. Das Original-Rezept gibt’s ganz unten im Blog. 

Wir lieben es, Geschichten über echtes Handwerk und einzigartige Spirituosen zu erzählen. Und dafür passende Event-Konzepte zu entwerfen. Next (Bushmills) Stories? Coming soon! Oder wie die Iren sagen: Slainté.

Hopfenburg • Hopfensack 19 • 20457 Hamburg • +49 (0) 40 3070 7070 0 • info@muthkomm.de
Impressum / Datenschutz
Imprint / Privacy Policy